Bewegungssimulation für den Test der Bildstabilisierung

Hohe Wiederholgenauigkeit – Hohe Dynamik – Hohe Bahngenauigkeit

Scharfe Bilder trotz schlechter Lichtverhältnisse aufnehmen, Schnappschüsse ohne Bewegungsunschärfe einfangen, Verkehrszeichen oder Straßenmarkierungen erkennen oder Gefahren für Personen identifizieren – das alles ist heute mit Hilfe moderner Kameras möglich. Doch wie gut ist die Bild- und Videoqualität einer Kamera oder eines Smartphones? Endanwender, Hersteller, Unternehmen aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Medizin- und Sicherheitstechnik oder auch der Automatisierungstechnik – sie alle stellen hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und suchen Antworten auf diese Fragen. Unternehmen, die sich mit diesen Fragen beschäftigen sind auf Prüfgeräte angewiesen, die zuverlässige und vergleichbare Testergebnisse garantieren. Um beispielsweise die Bildstabilisierungssysteme von Kameras zu testen, müssen die Frequenzen und Achsbewegungen realitätstreu simuliert werden und bei jedem Test identisch sein.

Hauptmerkmale der Hexapoden

Drei Linearachsen, drei Rotationsachsen
Hohe Steifigkeit
Hervorragendes dynamisches Verhalten, schnelles Einschwingen
Sehr gute Wiederholgenauigkeit
Kabelmanagement an der Bewegungsplattform nicht benötigt

Vorteile der Hexapoden für die Bewegungssimulation

  • Mehrere Freiheitgrade
  • Frei definierbarer Drehpunkt (Pivotpunkt) entsprechend der Position der Bildstabilisierungskomponente in der Kamera
  • Präzises Abfahren vordefinierter Trajektorien
  • Bewegungsfrequenzen bis zu 50 Hz*
  • CIPA-Zertifizierung*
    >> Das Bild zeigt den Hexapod H-840

Bewegungssteuerung

  • Einfache Kommandierung der Zielposition in kartesischen Koordinaten
  • Das Bezugssystem (Work, Tool) kann schnell und einfach geändert werden
  • Definieren von Sinuskurven und/oder beliebige Trajektorien
  • Unterstützung von Motorbremsen und absolut messende Sensoren mit BiSS-Schnittstelle
  • Analogeingang verfügbar
  • Einfache Integration in Automatisierungsprozesse durch industrielle EtherCAT® Schnittstelle
    >> C-887.53x Hexapod Motion Controller mit EtherCAT®*

CIPA-Zertifizierung

Der Interessensverband der japanischen Fotoindustrie, Camera & Imaging Products Association (CIPA), setzt Standards für Bewegungssysteme für den Einsatz in Prüfeinrichtungen zur Bildstabilisierung. Hexapoden von PI erfüllen als einzige Sechs-Achsen-Positioniersysteme die CIPA-Norm für die Simulation des Kamerazitterns beim Fotografieren.

 

*abhängig von verwendetem Hexapod


System in Bewegung

Weitere Branchen und Anwendungen, die von der Bewegungssimulation mit Hexpoden profitieren

Frei definierbarer Drehpunkt

Eine wesentliche Eigenschaft des parallelkinematisch aufgebauten Hexapods ist der frei definierbare Rotations- oder Pivotpunkt. Damit kann die Bewegung der Hexapod-Plattform gezielt auf die Lage der Bildstabilisierungskomponente in der Kamera abgestimmt werden, so dass z. B. der Bildsensor in der Mitte aller sechs Freiheitsgrade liegt.

Erfahren Sie mehr über die Parallelkinematik


Downloads

Zertifikat

PI Certificate of Registration of Vibratory Apparatus H-840

Certification of Registration of Vibratory Apparatus
Dokumentsprache Englisch
pdf - 303 KB
Katalog

Hexapod-Positioniersysteme

Parallelkinematiken für sechs Freiheitsgrade der Bewegung, spezifische Software, Lösungen für Aktives Alignment
Version / Datum
CAT136 2018-08
Dokumentsprache Englisch
pdf - 11 MB