Über Physik Instrumente (PI)

PI steht für technische Spitzenleistungen und ist Markt- und Technologieführer in der Präzisionspositionierung mit Genauigkeiten im Nanometerbereich. Ziel ist es, diese Vorreiterrolle auf dem Weltmarkt durch fortschrittliche Positionierlösungen auszubauen. Das breite Technologiespektrum, die hohe Fertigungstiefe und moderne Organisationsformen bilden die Basis, um stetig und gesund zu wachsen und unsere Kunden immer wieder zu begeistern.


Geschäftsführung


Insgesamt sechs Produktionsstandorte, davon vier in Deutschland, zwei im Ausland
15 Niederlassungen in Schlüsselmärkten
Über 850 Mitarbeiter weltweit
Über 40 Jahre Erfahrung in der Piezotechnologie
Privat geführtes Unternehmen

Das breiteste Technologiespektrum

Die technologische Breite der PI Gruppe ist weltweit einzigartig. Alle Kerntechnologien entwickelt, fertigt und qualifiziert PI selbst. Dadurch ist PI von den am Markt verfügbaren Komponenten unabhängig und bietet individuelle Lösungen, die über den Stand der Technik hinausgehen. Durch das hohe Maß an Flexibilität ergeben sich für die Kunden von PI entscheidende Wettbewerbsvorteile. 

>> Wissen and Technologie


Fertigungstiefe und -kapazität

Das Produktspektrum vom Zwei-Tonnen-Hexapod bis zum 10-Gramm-Nanopositionierer setzt voraus, dass PI über Einrichtungen und Technologien verfügt, mit denen diese Systeme gefertigt, montiert und qualifiziert werden können.

13.000 m² Produktionsfläche
Vakuumtechnik
Eigenfertigung von Positionssensoren
davon 5.000 m² Reinraum
Messtechnik mit rückführbaren, extern kalibrierten Messmitteln
Schwerlasthalle mit Hub-Drehvorrichtung
Klimaisolierte und schwingungsisolierte Messbedingungen
Kontrolle der Piezoaktorik von der Materialkomposition bis zur Endprüfung
Fraktale Fertigungsorganisation

Produktionsmanagement

Durch moderne Organisationsformen und ein Integriertes Managementsystem gelingt es PI, die hohe Qualität seiner Produkte, Prozesse und Serviceleistungen sicherzustellen:

 

 

Zertifizierte Qualität

Das Integrierte Managementsystem (IMS) bei PI

Die PI Gruppe zielt auf die gleichen hohen Standards in Qualität, Sicherheit und Umweltschutz an allen Standorten weltweit. Ausdruck dieses Anspruchs ist das Integrierte Managementsystem (IMS). Darin führt PI alle Methoden und Strategien des Qualitätsmanagements, des Umweltmanagements- und des Arbeits- und Gesundheitsmanagements innerhalb einer einheitlichen Organisationsstruktur zusammen und verpflichtet sich, die Vorgaben der internationalen Normen ISO 9001ISO 14001 und OHSAS 18001, sowie die EU-Richlinie RoHS 2011/65/EU und die Vorgaben der REACH-Verordnung zu erfüllen. Im IMS wird die Einhaltung der Anforderungen dokumentiert, geprüft und überwacht. Durch die Nutzung von Synergien trägt das IMS dazu bei, Prozesse, Produkte und Serviceleistungen der PI Gruppe effizient und stetig zu verbessern.
>> ISO Zertifikate


Auszeichnungen

Innovativ durch Forschung

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zeichnete 2014 PI miCos und PI Ceramic mit dem Siegel "Innovativ durch Forschung" aus. Damit würdigte der Verband die Aufwendungen von PI miCos und PI Ceramic für die Weiterentwicklung von Produkten und Leistungen.

Ausgezeichnetes System von PI für schnelle, mehrkanalige Justageaufgaben in der Photonik

Die Forderungen nach Präzision bis in den Nanometerbereich und nach hohen Durchsatzraten bei Test und Fertigung von Chips steigen im Zusammenhang mit der Siliziumphotonik kontinuierlich . Physik Instrumente (PI) bietet für diese Anwendungen eine neuartige Lösung und wurde in der Kategorie Analytical/Test zu den 100 innovativsten Technologieentwicklungen des Jahres 2016 gewählt.

Das schnelle, mehrkanalige Faserjustage-System basiert auf einem hybriden Antrieb, der klassische Servomotoren mit piezoelektrischen Antrieben mit ihrer hohen Dynamik und Nanometer-Präzision kombiniert. Die Ansteuerung erfolgt durch einen digitalen Motion Controller mit integrierten auf schnelle Justageprozesse ausgelegten Scanning- und Alignmentroutinen. Der Preis wird jährlich von den Redakteuren des R&D Magazins verliehen.

PI miCos ist Jobmotor 2014

PI miCos GmbH ist Preisträger des Jobmotor 2014. Das Unternehmen hat seine Mitarbeiterzahl im vergangenen Jahr um ein Drittel erhöht und erreichte dadurch den 1. Platz in der Kategorie 20 bis 199 Beschäftigte. Klaus Endress, Präsident des Wirtschaftsverbandes industrieller Unternehmen in Baden (WVIB), ehrte die PI miCos GmbH als Preisträger.

Lightwave Innovation Review 2017

"Mit schnellen, geregelten Nanopositionierern mit einem Stellweg von 100 µm in beiden Richtungen kombiniert mit einem Positionierer für lange Stellwege und einem optionalen Hexapod für automatische Winkeloptimierung, liefert dieses schnelle Faserpositioniersystem bei der Wafer-Probing insgesamt eine beeindruckende Leistung wie z.B. eine Positionierauflösung von 2-nm und Feinausrichtungszeiten von weniger als 2 Sekunden."

Ausgezeichnet als "Manufacturer of the Year"

Die Preisverleihung des "Motion and Control Industry Awards" fand  im Rahmen der Ausstellung "Drives and Controls" im internationalen Konferenzzentrum bei Birmingham statt.

>> weiterlesen (PI UK & Ireland)