Zertifizierte Qualität

Richtlinien für Entwurf, Konstruktion, Produktion und Qualifizierung

Integriertes Managementsystem (IMS)

Die PI Gruppe zielt auf die gleichen hohen Standards in Qualität, Sicherheit und Umweltschutz an allen Standorten weltweit. Ausdruck dieses Anspruchs ist das Integrierte Managementsystem (IMS). Darin führt PI alle Methoden und Strategien des Qualitätsmanagements, des Umweltmanagements- und des Arbeits- und Gesundheitsmanagements innerhalb einer einheitlichen Organisationsstruktur zusammen. 

PI verpflichtet sich, die Vorgaben der internationalen Normen ISO 9001, ISO 14001 und OHSAS 18001 einzuhalten. Im IMS wird die Einhaltung der Anforderungen dokumentiert, geprüft und überwacht. Durch die Nutzung von Synergien trägt das IMS dazu bei, Prozesse, Produkte und Serviceleistungen der PI Gruppe effizient und stetig zu verbessern.

Das Qualitätsmanagement (QM) bei PI sorgt intern für die Qualitätssicherung, führt Auditierungen durch und prüft die Prozesssicherheit. Spezielle Qualitätsanforderungen von Kunden setzt das QM ebenfalls um.

ISO Zertifikat 9001:2008

ISO Zertifikat 14001:2004

OHSAS Zertifikat 18001:2007


CE-Konformität

PI verpflichtet sich, bereits bei der Entwicklung und Konstruktion die geltenden europäischen Richtlinien und Normen zu erfüllen. Jede Produktart wird nach den Anforderungen der jeweils zutreffenden Richtlinien bewertet.

Zutreffend sind die jeweils aktuellsten Versionen der

  • Maschinenrichtlinie
  • Niederspannungsrichtlinie
  • EMV-Richtlinie
  • RoHS-Richtlinie

Benutzerdokumentation

Für alle PI Produkte gibt es ausführliche Benutzerhandbücher mit zahlreichen Hinweisen für die Installation. Das beinhaltet 

  • die mechanische Montage
  • den elektrischen Anschluss
  • die schnelle Inbetriebnahme
  • die Programmierung des Motion Controllers

 Der Auslieferung liegt entweder das komplette Benutzerhandbuch bei oder eine Kurzanleitung zur schnellen Inbetriebnahme. 

 

Kunden können sich alle Benutzerhandbücher jederzeit herunterladen. Mehr erfahren

Für weiterführende Fragen steht die Service- und Supportabteilung bereit. Mehr erfahren


Verordnungen zur Verwendung von Gefahrstoffen

Umsetzung der RoHS-Richtlinie bei PI

Die EU-Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten, auch bekannt unter der Bezeichnung „Restriction of Hazardous Substances“ (RoHS), wurde mit der elektro- und Elektronikgeräte-Stoff-Verordnung (ElektroStoffV) in deutsches Recht überführt. Zielsetzung ist der Umwelt- und Gesundheitsschutz. 

Kundeninformation zur REACH-Verordnung

PI stellt stets hohe Anforderungen an die Produkte im Sortiment. Dazu gehört auch, dass PI keine Produkte im Sortiment führt, bei denen Inhaltsstoffe bekannt sind, die als besorgniserregend einzustufen sind, und die eine sichere Verwendung der Produkte beeinträchtigen. 


Produktzertifizierungen

Zur Überprüfung der angewandten Richtlinien führt PI können sowohl interne als auch externe Tests durch. 

Externe Zertifizierungen umfassen z.B. die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). 

Auf Kundenwunsch können weitere Zertifizierungen durch Dritte erfolgen, wenn z.B. eine CSA-Bescheinigung für den Export nach Übersee erforderlich ist.  


CIPA-Zertifizierung

Der Interessensverband der japanischen Fotoindustrie Camera & Imaging Products Association (CIPA), setzt Standards für Bewegungssysteme für den Einsatz in Prüfeinrichtungen zur Bildstabilisierung. Hexapoden von PI erfüllen als einzige Sechs-Achsen-Positioniersysteme die CIPA-Norm für die Simulation des Kamerazitterns beim Fotografieren. 

pdf

PI Certificate of Registration of Vibratory Apparatus H-840

Certification of Registration of Vibratory Apparatus
Englisch
pdf - 303 KB
pdf

PI Certificate of Registration of Vibratory Apparatus H-811

Certification of Registration of Vibratory Apparatus
Englisch
pdf - 583 KB