Author: Doris Knauer

PIMag®: Eigenentwickelte Voice-Coil-, Linear- und Torquemotoren

Ein Interview gibt Einblick, warum PI auch eigene Motoren einsetzt, um optimierte Kundenlösungen anzubieten

Bei Positionier- und Scansystemen, die mit magnetischen Direktantrieben ausgestattet werden, setzt PI überwiegend auf starke Zulieferer aus der Motorindustrie. Unter der Marke Driven by PIMag® stärkt PI nun zunehmend eigene Kompetenzen in der Motorauslegung, -konstruktion und -fertigung. Dietrich Wins, Product Marketing Manager für Motorized Positioners bei PI, erklärt, was dahinter steckt.


Mehr erfahren

Mechanische und optomechanische Komponenten hochauflösend und stabil positionieren

Piezobasierte Linearaktoren übernehmen eine zuverlässige und automatisierte Ausrichtung des Strahlengangs optischer Aufbauten

Wie kann der Strahlengang optischer Aufbauten hochauflösend und stabil justiert werden? Piezobasierte Linearaktoren übernehmen eine zuverlässige und automatisierte Ausrichtung mechanischer und optomechanischer Komponenten im Experiment. Sie bieten eine Lebensdauer > 1.000.000.000 Schritte, einen kontinuierlichen Vorschub von 20 nm pro Schrittzyklus und eine Haltekraft > 100 N.


Mehr erfahren

Wie können die Vorteile von Hexapoden einfach in der Automatisierung genutzt werden?

Erfahren Sie im Whitepaper „Hexapoden über EtherCAT® steuern“ wie die Integration in die Prozessumgebung funktioniert

Hexapod-Roboter können je nach Ausführung Werkzeuge, Werkstücke und auch komplexe Bauteile mit Gewichten von einigen Gramm bis zu einigen Hundert Kilogramm, oder sogar mehreren Tonnen in beliebiger Raumorientierung mit hoher Präzision bewegen und positionieren. Der PI Hexapod-Controller mit integrierter EtherCAT®-Schnittstelle macht es nun ganz einfach, Hexapoden in Automatisierungsanlagen...


Mehr erfahren

PIOne Sensoren – Höchstleistung für Nanopositioniersysteme

Eine Eigenentwicklung für höchste Genauigkeit über große Stellwege

Für die konventionelle Nanopositionierung mit Piezoaktorik und Stellwegen bis 1 mm werden anstelle von kapazitiven Sensoren inkrementelle Positionssensoren wie PIOne eingesetzt. Dr. Axel Grabowski, Leiter der Entwicklung Sensorik bei PI und Entwickler von PIOne, erklärt die Vorteile des Positionssensors mit maximaler Auflösung und moderatem Energieverbrauch.


Mehr erfahren

Wie werden Bild- und Videoqualität von Kameras zuverlässige gemessen und bewertet?

DxOMark Image Labs nutzt Hexapoden von PI, um Kamerabewegungen für den Test der BiIdstabilisierung zu simulieren

Scharfe Bilder trotz schlechter Lichtverhältnisse aufnehmen, Schnappschüsse ohne Bewegungsunschärfe einfangen, Verkehrszeichen oder Fahrbahnmarkierungen erkennen oder Gefahren für Personen identifizieren – das alles ist heute mit Hilfe moderner Kameras möglich. Doch wie kann die Bild- und Videoqualität einer Kamera oder eines Smartphones getestet werden?


Mehr erfahren

Präzision und Durchsatz für Anwendungen in der Elektronikfertigung

Leistungsstarke Positionierlösungen finden Sie in der neuen Broschüre "Motion Systems for Electronics Manufacturing"

PI bietet Positioniersysteme für unterschiedliche Produktionsschritte, um beispielsweise Bauteile und Komponenten zu platzieren, zu bearbeiten oder zu testen.


Mehr erfahren

Präzisionspositionierung in der Laserbearbeitung

Leistungsstarke Positionierlösungen finden Sie in der neuen Broschüre "Automatisierungsplattformen für die Lasermaterialbearbeitung"

Die technologische Vielfalt und die hohe Fertigungstiefe ermöglichen es PI, Positioniersysteme für Laseranwendungen anzubieten, die hohe Präzision und hohen Durchsatz erfordern.


Mehr erfahren

Warum Google auf Hexapoden setzt

Für den Test der elektronischen Videostabilisierung eines Pixel-Smartphones nutzte Google beispielsweise einen Hexapod. Mit dem sechsachsigen parallelkinematischen System simuliert Google Vibrationen, die bei der Aufnahme von Videos entstehen können und durch Algorithmen zuverlässig korrigiert werden sollen. Ein Blick hinter die Kulissen bei Google.


Mehr erfahren