Author: Markus Wiederspahn

Systemübersicht: Positioniertische für die inverse Mikroskopie

Die Probenpositionierung im Mikroskop ist eine komplexe Aufgabe, für die PI zahlreiche Produkte anbietet. Um die Anforderungen an Positioniergenauigkeit, Stellwegen und Geschwindigkeit zu erfüllen, werden häufig Tische die große Stellwege bieten, mit Feinpositioniertischen kombiniert. Welche Systeme dabei wie zueinander passen, zeigt die Systemübersicht für inverse Mikroskope.


Mehr erfahren

Flamingo Lichtblattmikroskope bauen auf Antriebe von PI

Gezielte Probenbewegung ist entscheidend für aussagekräftige Bilder

Die Lichtblattmikroskopie ermöglicht schonende In-vivo-Bildgebung mit geringer Phototoxizität und schneller Bildaufnahme. Das Flamingo Projekt von Professor Dr. Jan Huisken, Forschungsgruppenleiter und Direktor der Abteilung Medical Engineering am Morgridge Institute for Research in Madison, WI, hat zum Ziel, Forschern diese Technologie einfach verfügbar zu machen.


Mehr erfahren

Präzise Positionierung von Proben und Objektiven

Der Schlüssel für erfolgreiches Mikroskopieren

Ob klassische Stereomikroskopie, Fluoreszenz-, Weitfeld- oder Laser Scanning Mikroskopie, ob SEM, FIB-SEM, TEM, AFM oder korrelative Mikroskopie – bei all diesen Techniken ist die Positionierung von Proben und Objektiven mit Präzision bis in den Subnanometerbereich entscheidend für die Qualität Ihres Arbeitsergebnisses. Die neue, interaktive Broschüre „Nanopositioning for Microscopy” bietet anhand...


Mehr erfahren