- Unternehmen - Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG

Physik Instrumente (PI) übernimmt den japanischen Spezialisten für Granit und Systembau P·G·W

Der Markt- und Technologieführer für hochpräzise Positioniertechnik und Piezoanwendungen, Physik Instrumente (PI), Karlsruhe, hat 100 % der Anteile des japanischen Unternehmens Precision Granite W Co. Ltd. (P·G·W) erworben. Die Übernahme wurde am 25. Februar abgeschlossen.

P·G·W mit Sitz in der Präfektur Gifu, dem Zentrum der japanischen Luftfahrttechnologie, ist spezialisiert auf die Herstellung von Grundplatten aus Granit mit hoher Oberflächenpräzision. Diese dienen beispielsweise als Basis für Maschinenbetten oder Messaufbauten. Eine weitere Kompetenz von P·G·W besteht in der Systemintegration. Beide Kompetenzen passen bestens zu PI‘s Unternehmensstrategie, die unter anderem auch den Aufbau eines weltweiten Netzwerkes aus Designzentren beinhaltet. Mittelfristig soll P·G·W in dieses Netzwerk integriert werden und das Designzentrum für den asiatischen Raum bilden. Zudem ist geplant, dass in Zukunft komplette Systemaufbauten für PI bei P·G·W erstellt werden.

Der Werkstoff Granit hat einzigartige thermische und vibrationsdämpfende Eigenschaften. P·G·W fertigt Grundplatten aus diesem Material mit einer sehr hohen Ebenheit. Diese Grundplatten bilden die Basis für Hochpräzisionsanwendungen in der Halbleitertechnik, den Life Sciences, der Photonik und Industrieautomation. "Mit P·G·W komplettieren wir unseren Systemansatz für das gesamte Portfolio von PI und stärken zudem unser Engagement für die Wachstumsmärkte Asiens," betont Markus Spanner, Geschäftsführer von Physik Instrumente. In dem geplanten PI Designzentrum für Asien bündelt das Unternehmen die Know-how-intensive Konstruktion von Präzisionspositionier-systemen höchster Genauigkeitsklassen. "Die Akquisition stärkt unseren Wachstumskurs für das Kompetenzfeld Performance Automation in Asien und ist eine konsequente Weiterentwicklung nach der Eröffnung unserer Fertigungsstätte in China im vorigen Jahr,“ bekräftigt der Geschäftsführer.

PI und P·G·W pflegen schon seit vielen Jahren eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung. "Unsere Angebote passen perfekt zusammen, das ist der Schlüssel zu künftigem Geschäftserfolg,“ bestätigt der bisherige Inhaber von P·G·W, Hayata Watanabe. Er hat sein Unternehmen im Zuge der Nachfolgeregelung an PI übergeben. "Die Akquisition durch PI bedeutet, dass P·G·W Teil einer führenden, global agierenden Unternehmensgruppe wird. Das eröffnet enormes Wachstumspotenzial, was eine hohe Motivation für die hochqualifizierten Mitarbeiter bedeutet.“ Das bisherige Managementteam von P·G·W soll in die neue Struktur integriert werden.

 

Über Physik Instrumente (PI)

Physik Instrumente (PI) mit Stammsitz in Karlsruhe ist Markt- und Technologieführer für hochpräzise Positioniertechnik und Piezo-Anwendungen in den Marktsegmenten Halbleiterindustrie, Life Sciences, Photonik und Industrieautomatisierung. In enger Zusammenarbeit mit Kunden aus aller Welt verschieben die rund 1.300 Spezialisten von PI seit 50 Jahren immer wieder die Grenzen des technisch Möglichen und erarbeiten sowohl standardisierte als auch maßgeschneiderte Lösungen. Mehr als 350 erteilte und angemeldete Patente unterstreichen den Führungsanspruch des Unternehmens. PI ist mit sechs Fertigungsstandorten sowie 15 Vertriebs- und Serviceniederlassungen in Europa, Nordamerika und Asien weltweit vertreten.

Downloads

Sonstiges

Pressemeldung – P·G·W

zip - 2 MB