4543545searchresultspage5416869

Der Hexapod H-820 positioniert Scheinwerferlampen in der Koordinatenmessmaschine (Bild: DYMACO GROUP)

DYMACO Gruppe setzt Hexapod-Systeme von PI in Automatisierungstechnik ein

2015-03-26

Flexibilität für dimensionale Messtechnik

Die Koordinatenmessmaschine der DM401Serie der DYMACO Gruppe ist eine sehr kompakte und flexible Workstation für lineares, automatisiertes dimensionales Messen von Scheinwerferlampen in der Automobilindustrie.

Mit den CAD-Informationen des Strahlers können präzise Messpunkte für die erste Kalibrierung definiert werden. Der Strahler wird von der Produktionslinie aus direkt im Testgerät auf ein Positioniersystem mit sechs Bewegungsachsen platziert. Mit den Daten aus der Kalibrierung laufen die Messungen automatisch ab, der Strahler wird in der Messmaschine automatisch in die vorgegebene Position gebracht, indem er mit höchster Geschwindigkeit und Präzision im Mikrometerbereich in allen sechs Bewegungsachsen für hohe Durchsatzraten ausgerichtet wird. 

Für diese Art von Positionierung verwenden die Messmaschinen der DM 401‑Serie einen parallelkinematischen Hexapod-Roboter von PI. Der speziell auf die Kundenanforderungen abgestimmte H‑820 Hexapod, bietet höchste Präzision mit identischem dynamischem Verhalten für alle Achsen, einem geringem bewegten Nettogewicht und hoher Steifigkeit.

Flexibilität in der Produktion

Durch das eingesetzte Hexapod-System konnte die benötigte Installationsfläche für die Robotik erheblich reduziert werden. Somit kann eine Vielzahl von unterschiedlichen Teststrahlern flexibel in der Automatisierungslinie der DM401‑Serie getestet werden. Die DM-Serie zeichnet sich aus durch ihre hohe Flexibilität, Verlässlichkeit und Einfachheit sowie ihr kompaktes Design und ihre einfache Programmierung. Durch die hohe Präzision und die zugleich hohe Geschwindigkeit ist diese Serie perfekt geeignet für die Anwendung in automatisierten Testreihen.

Parallelkinematische Robotik

In einem parallelkinematischen Mehrachs-System wirken alle Aktoren gleichermaßen auf eine einzige bewegte Plattform ein. Das bedeutet, dass alle Achsen mit identischen dynamischen Eigenschaften entworfen werden können, was die bewegte Masse erheblich reduziert. Hexapoden werden verwendet, um Lasten in allen sechs Freiheitsgraden, d.h. in drei linearen und drei rotatorischen Achsen zu bewegen, präzise zu positionieren und zu justieren.

>> H-820 6-Achsen Positionierer mit Controller